Benjamin II

FONT SIZE:
fontsize_dec
fontsize_inc
März 26, 2018 Paul Lorenz B 0 5

JJ Benjamin II Benjamin seinem Künstlernamen zu Ehren von Benjamin von Tudela, ist ein Reisender und rumänischen jüdische Historiker, 1818 in Fălticeni, Rumänien geboren und starb 3. Mai 1864 in London.

Leben und Reisen

Bräutigam, begibt er sich auf den Holzhandel, aber mit seinem bescheidenen Vermögen verloren, entschied er sich, seine Tätigkeit zu beenden. Von abenteuerlichen Natur, nimmt er den Namen Benjamin II Benjamin von Tudela, der berühmte jüdische Reisenden des zwölften Jahrhunderts zu ehren und bis Ende 1844 beschlossen, auf der Suche nach den zehn verlorenen Stämme zu gehen.

Er ging zunächst nach Wien, und von Januar 1845 bis Konstantinopel, den Besuch mehrerer Städte am Mittelmeer. Er kam in Alexandria im Juni 1847 und weiter nach Palästina über Kairo. Es geht dann durch Syrien, Babylonien, Kurdistan, Persien, Indien, Afghanistan und Kabul, bevor er im Juni 1851 in Konstantinopel und Wien. Nach einem kurzen Aufenthalt in dieser Stadt, ging er nach Italien, wo er blieb für einige Zeit vor dem Versand zu Algerien und Marokko.

Auf seinen Reisen, nimmt er eine Menge Hinweise zu den Ländern, die er besucht, und die Menschen, die er trifft. Nach acht Jahren des Reisens, kam er nach Frankreich, wo er ein Buch in hebräischer Sprache auf seine Eindrücke vor. Er übersetzte das Buch in Französisch. Nach vielen Abenteuern, um Abonnements für das Buch zu bekommen, im Jahr 1856 scheint es auf Französisch unter dem Titel: Fünf Jahre Reise im Osten, 1846-1851. Das gleiche Buch überarbeitete und erweiterte anschließend auf Deutsch in Hamburg im Jahre 1858 unter dem Titel Acht Jahre und in Asien Afrika veröffentlicht, mit einem Vorwort von der deutschen Rabbiner und Historiker, Meyer Kayserling. Eine englische Version auch geboren.

Da die Wahrheit seiner Geschichten und die Echtheit seiner Reisen werden von einigen Kritikern in Frage gestellt, wehrt sich Benjamin, indem Briefe und andere Beweise, die Realität seiner Reisen in verschiedenen orientalischen Ländern erwähnt. Benjamin beschreibt nur, was er sah, und obwohl einige seiner Bemerkungen zeigen manchmal einen Mangel an Gelehrsamkeit und einen Mangel an wissenschaftlichen Methode, einfach und wahrheitsgetreue Erzählung zieht ihm den Respekt von führenden Wissenschaftlern wie Alexander von Humboldt, August Petermann oder Karl Gottlieb Richter.

Im Jahr 1859 begibt sich Benjamin auf eine neue Reise, dieses Mal nach Amerika, wo er drei Jahre bleiben. Das Ergebnis seiner Beobachtungen wird bei seiner Rückkehr im Jahre 1863 in Hannover mit dem Titel Drei Jahre in Amerika veröffentlicht.

Die Könige von Schweden und Hannover jetzt zuschreiben Scheidungen. Von der Anteilnahme mehrerer Wissenschaftler, die einen Plan und eine Reihe von Empfehlungen an die Berater vorzubereiten ermutigt, beschloss Benjamin wieder in Asien und Afrika zurückzukehren. Er ging nach London, um Geld für seine Reise zu erhöhen, aber diese Reise wird nicht passieren. Durch Ermüdung getragen und Entbehrungen während seiner früheren Reisen ertragen, er vorzeitig gealtert und sieht älter als sein Alter. Er starb mittellos in London im Jahre 1862, und seine Freunde und Bewunderer sind gezwungen, eine öffentliche Subskription zu organisieren, um seine Frau und Tochter des Elends zu speichern.

Neben der Bücher über seine Reisen, Benjamin schrieb die deutsche Übersetzung des Buches von Nathan ben Moses Hannover Yeven metzulah Rabbiner in Venedig veröffentlicht im Jahre 1653, der Aufstand der Kosaken im XVII Jahrhundert. Seine Übersetzung mit dem Titel Jawan Mezula, Schilderung der Polnisch-Kosakischen Krieges und der Leiden der Juden in Polen Während der Jahre 1648-1653, Bericht eines nach Einer von Zeitgenossen. L. Lelewel Durchgesehenen Französischen Uebersetzung, Herausgegeben von JJ Benjamin II, wird in Hannover im Jahr 1863 nach seinem Tod erscheinen, ein Jahr, mit einem Vorwort von Kayserling.

Einige Hinweise auf seinen Reisen in Persien getroffen

Während seiner Reisen in Persien, JJ Benjamin bemerkt einige Beobachtungen über das Leben des persischen Juden:

Hinweise

  • ↑ Israel Joseph Benjamin: Reise fünf Jahren in den Osten, 1846-1851; Verlag: Nabu Press; 26. Februar 2010; ; genaue Wiedergabe des Originals.
  • ↑: Israel Joseph Benjamin: Acht Jahre in Asien und Afrika; Verlag: Nabu Press; 31. August 2011; ; genaue Wiedergabe des Originals.
  • ↑: Israel Joseph Benjamin: Drei Jahre in Amerika; Verlag: Nabu Press; 3. November 2011; ; genaue Wiedergabe des Originals.
  • ↑ Nathan ben Moses Hannover: Der Boden des Abgrunds: Die Juden in den Wirren des cocoat-polnischen Kriege, 1648-1650; Französisch Übersetzung: Jean-Pierre Osier; Editor: Cerf; 5. März 1991 ;.
  • ↑ Bernard Lewis: Die Juden des Islam; Verlag: Princeton University Press; 1984; Kapitel: Das Ende der Tradition; Seiten: 181-183; Neuauflage: Verlag: Routledge; 27. Dezember 2007;
(0)
(0)
Kommentare - 0
Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha