Kopula

In der Sprachwissenschaft ist eine Copula ein Wort, dessen Funktion es ist, das Attribut zu einem Vorschlag zu verknüpfen. Die meisten Sprachen haben eine Copula, wobei die gängigste das Verb "to be". Der Begriff wird von der Logik-Modell des Aristoteles, in dem die Copula ist das Verb zu werden, die Verknüpfung der Subjekt und Prädikat eines Satzes abgeleitet.

Indogermanischen Sprachen

Alle indogermanischen Sprachen haben ein Wort äquivalent zu "sein", die als Copula wirkt. Dies ist oft eine ihrer unregelmäßigen Verben, vor allem, weil seine Konjugation Paradigma basiert auf mehreren verschiedenen Wurzeln basiert.

Doch einige Sprachen einfahren Copula im Präsens. Dies ist in Russland, wo es mit einem Bindestrich schriftlich ersetzt, mit Ausnahme des Subjektpronomen der Fall ist:

  • Час грошы. : Die Zeit ist Geld.
  • Я француз. Ich bin Französisch.

Auf Französisch

Die Copula wird verwendet, um die Eigenschaften, die das Thema in prädikativen Sätze definieren, angeben. In Französisch, das Verb zu sein, dass füllt diese Rolle, während es kann auch zu erfüllen auch andere Funktionen. In den folgenden Beispielen ist eine Copula sein:

Wie wir sehen, ist die Semantik der Copula variiert und ist nicht auf die Schaffung "Gleichwertigkeit" zwischen den beiden Begriffen des Vorschlags beschränkt.

Auf Arabisch

Arabisch verwendet ein Memorandum Einstellung im Satz Kopf, der als Copula in die vollendete und die Zukunft durch die Verwendung von Verben كان kana wirkt und links ليس zum Ausdruck zu bringen "sein" und "nicht" auf. Über nicht erfüllte, jedoch ist der Satz nominal und die Copula "sein" ist mit der Ausnahme, wenn es die Gefahr einer Mehrdeutigkeit ausgedrückt:

المدينة جميلة Stadt / beautiful Die Stadt ist wunderschön

كانت المدينة جميلة die Stadt war schön

ستكون المدينة جميلة die Stadt wird schön sein

In der japanischen

Der japanische Copula hat zwei Formen, da und desu.

  • Die Copula da definiert eine Äquivalenz zwischen zwei Begriffen, und spielt die Rolle des copulative Verb "to be" Französisch. Beispiel:
    • Japanisch: 私 は 学生 だ.
    • Wort für Wort: Studentische Selbst.
    • Übersetzung: Ich bin Student.
  • Die Copula desu ist die höfliche Form da: es eine respektvolle Ton gegenüber denen, denen wir uns befassen fügt. Es hat auch eine große Register der Anwendung: es ist die einzige brauchbare Form ein Fragesatz, und es kann zu einem Satz, der bereits über eine copulative Verb, um sie poliert hinzugefügt werden.
(0)
(0)
Kommentare - 0
Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha