Notre-Dame-de-Recouvrance Orléans

Notre-Dame-de-Recouvrance ist ein Französisch Gemeinde des XV und XVI Jahrhundert in Orléans, in der Loiret-Abteilung in der Region Centre. Es ist seit seiner Erbauung im katholischen Gottesdienst betroffen.

In der alten Vorstadt von Avenum Einfluss auf die Festungsmauern des römischen Reiches nach unten errichtet, wurde es mehrmals modifiziert und umgebaut, vor allem nach den Religionskriegen.

Es steht unter Denkmalschutz seit 1918 und seine ehemalige Pfarrhaus ist ein eingetragenes historisches Denkmal seit 1928. Der große Altar der Glasmalerei klassifiziert MH 1904.

Toponymy

Die Kirche trägt den Namen Notre-Dame-de-Recouvrance, die sich auf die Seeleute nach ihrer Verbringung an der Loire "erholt". In der Tat waren diese Frauen oft Matrosen bete an die Jungfrau Maria in einer kleinen Kapelle zu Unserer Lieben Frau der Guten Hilfe gewidmet, die dort stand, auf einem Halbturm brach die Wand der Vorstadt Avenum, so dass ihre Ehemänner zurück sicher.

Der Name "Recouvrance" bezieht sich auch auf die Befreiung der Stadt von Orleans von Jeanne d'Arc bei der Belagerung von Orleans im Jahr 1429, sondern auch auf die Episode von Jesus im Tempel-Sammlung, die das Patrozinium ist die Kirche, der zweite Sonntag im Januar.

Geographie

Notre-Dame-de-Recouvrance liegt im Stadtzentrum von Orléans, zwischen der Rue Notre-Dame-de-Recouvrance und Gold Ecu, nahe dem rechten Ufer der Loire auf der Anklagebank Cypierre, zwischen den Brücken George V und Maréchal Joffre. Nur Kirche in der Stadt so eng von den Gebäuden, die sie umgeben zu sein, ist es in der Mitte einer sehr unterschiedlichen Stadtstruktur, die mehrere Häuser von XVI-XVIII Jahrhundert Überlebende der Bomben beinhaltet ist. Die Rue de l'Ecu d'Or und die Straße hinunter Turcies der mit durch Bombenangriffe im Jahr 1940 betroffen, die Ära der Rekonstruktion der Gebäude sind nach Süden, Osten und Nordosten Kirche.

Es liegt im Umfang der natürlichen Region des Val de Loire Weltkulturerbe von der United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization entfernt.

Geschichte

Neuzeit

Notre-Dame-de-Recouvrance wurde zu Beginn der Neuzeit unter der Verantwortung des Vorgesetzten des Herzogtums Orleans Jean Mynier zwischen 1513 und 1519 gebaut, im Jahr der sein Engagement, das 14. April 1519 stattfindet, voran eine feierliche allgemeine Prozession aller Pfarreien der Kathedrale von Orleans an den neu abgeschlossenen Kirche. Es wird anschließend wiederholt einschließlich XVII und XIX Jahrhundert restauriert.

Die Kirche ist eine Fortsetzung einer primitiven Kapelle Unserer Lieben Frau von Recouvrance oder Bon-Secours Lottin gewidmet, die den elften Jahrhundert verfolgt; es war auf einem Turm des Gehäuses befindet, und wurde gegen gelehnt. Der Wall wurde vorbei über die Mitte der heutigen Kirche. Die Verlängerung des Gehäuses auf die aktuellen Mails macht nutzlos die alte Mauer: es Gräben und ist mit verschiedenen Käufern und andere Träger verkauft; ihr Land zwei von ihnen aufzugeben 1513, um den Bau der Kirche zu ermöglichen.

Während der Religionskriege, im Jahre 1562, wurde die Kirche stark beschädigt, viele Strukturelemente als zentrale Gewölbe, den seitlichen Bögen, Strebepfeiler und der Spitze des Turms zerstört, aufgrund der Feuer von den Hugenotten der Rahmen. Aus dem Jahr 1590, befindet sich fünf Kirchen von Orleans, St. Pierre du Martroi und St. Paul, Unsere Liebe Frau von Recouvrance, St. Lawrence und schließlich Saint-Donatien, dem gleichen Prinzip wieder: die Voralpen und Steinbogen werden nicht wiederhergestellt, sondern durch einen hölzernen geschmückt Rumpf Briketts und Holzrippen Nachahmung der Spitzbogengewölbe ersetzt. In den frühen siebzehnten wird Verehrung Unserer Lieben Frau von Recouvrance restauriert.

Die Pfarrkirche ist von 1515 bis 1791, aber es hat seine Pfarrer mit St. Lawrence teilt. Letzteres wird durch drei Vikare, zwei in Saint-Laurent und dient vor allem im ländlichen Raum, und dauerhaft in der Pfarrei Unserer Lieben Frau von Recouvrance leben und Servieren ein Viertel zunehmend städtischen und industriellen unterstützt. Zwei Glocken getauft 29. März 1738, während Charles Clément ist Pfarrer von Unserer Lieben Frau von Recouvrance und St. Lawrence. Große strukturelle Arbeit wird in 1742-1743 durchgeführt.

Ab der zweiten Hälfte des achtzehnten Jahrhunderts, ist die Pfarrei starken Spannungen überschritten. Jean-Baptiste Rousselet, der Pfarrer von 1747-1767, verbannt 8 Jahre durch das Parlament von Orleans 1752-1760 für die Verweigerung der Sakramente zu einem Jansenist Frau in ihrer Gemeinde, die im heutigen rue Stanislas Julien lebten. Der Bischof von Orleans wurde ebenfalls für die gleiche Sache ins Exil geschickt. Im Jahre 1760, der Priester, nahm seine Behandlung, sondern steht vor einer starken Feindseligkeit seiner Gemeindemitglieder - von Jansenismus und neue Ideen gewonnen, und viele sind gegen die Studie seiner Kirchenvorsteher, gageaient Menschen Kosten auf ihr Einkommen aus der Pfarrei, während die Verwaltung und seine Fabrik.

Moderne Zeiten

Während des Französisch Revolution wurde alle Möbel geplündert; die beiden Glocken abstammen. Die Kirche, deren Pfarrei entfernt und zum St. Lawrence angebracht verdankt sein Überleben der ersten Segler, die als Notfall-Kapelle im Jahre 1791 erforderlich ist, dann, um seine Position in der Nähe des Hafens von Orleans ermöglicht den Wandel von 1793 Mehllager. Im Jahr 1800 wurde es von Gemeindemitgliedern gekauft und wieder in 1802 verehren den ersten nachrevolutionären Priester, Jean-Baptiste Pleasant, kaufte das Herrenhaus n 12 rue Notre Dame de Recouvrance, zu seinem Pfarrhaus zu machen; 1817 gibt er an das Werk der Gemeinde; das Gesetz von 1905 beschlagnahmt alle Waren Fabriken und ordnet sie den Stadträten oder Nächstenliebe Büros, wenn es; in der Tat, 12 in den städtischen Erbes über die Charity-Büro; die Gemeinde verkauft für einen symbolischen Franc an die Diözese im Jahr 1995.

Im frühen neunzehnten, ist die Kirche mit neoklassischen Altären und mehreren Tischen ausgestattet; im Jahre 1823, hat es seinen Schulen, gegründet und mit den Mitteln und der Großzügigkeit der zwei Industrie, MM errichtet. Feyzan Raguenet und Saint-Albin. Im Jahr 1824, ein Kreuz aus Mission seit dem verschwunden ist, wurde auf dem Gebiet der Gemeinde gebaut. Der Chor ist mit der alten Pflaster XVII Jahrhundert die Kathedrale Sainte-Croix d'Orléans neu gepflastert. Vier Fliesen sind auch geschnitzte Grabschriften der Menschen in den Chor der Kathedrale, meist Geistliche bestattet. Im Jahr 1829 die Niederlassung der Muttergottes von Recouvrance Pfarrei voll wird, zusammen mit Saint-Marceau.

Im Jahre 1857 wurde Louis-Eugène Clesse Pfarrer mit dem Auftrag ernannt, um die Helligkeit erhöht, um dieser Kirche. Es schienen es mit der Installation von drei Altäre, Gemälde des Chores, diese Seitenkapellen von Hippolyte Lazerges 1851 bis 1859 und der Möbel. Er nimmt seine meisten Auszahlungen Last fast 130.000 F der Zeit auf 220.000F, die Arbeit der beiden Schulen und Pfarrhaus zu dieser Zeit der Kirche erfordern. Im Jahr 1866, Unsere Liebe Frau von Recouvrance und St. Paul zu vereinheitlichen ihre Schulen in einem großen Gebäude an der Ecke der Straße und Ferrés Charretiers Katzen; und sie fliegen um die Rettung der Stadt, die an Geld fehlt, um eine Schule, die notwendig ist, gefunden. Darüber hinaus ist die Gemeinde hat eine Mädchenschule von den Schwestern der Ruillé laufen und an der Nummer 12 der rue du Four à Chaux befindet; dieses Gebäude im Jahre 1905 vom Staat beschlagnahmt anschließend wird Anhang einer privaten Hochschule, so der Verband der weltlichen Werken. Im Jahre 1865 durch den Bischof, um die Heilung von Saint-Paterne, um den Wiederaufbau der Kirche dauern benannt, lässt Vater Clesse seinen Nachfolger Herrn Lambert beendet der kirchlichen Arbeit, die auf neue gewidmet ist 4. April 1869. Eine Kapelle der Katechismen ist im Jahr 1865 an Land von Pater Clesse der Kirche gespendet Süden auf der rue de l'Ecu d'Or gebaut, für diesen Zweck. Im Jahr 1870 wird die Kirche mit einer Chororgel, von dem Orgelbauer Loreau bereichert; wurde mit großem Tamtam am 31. Mai dieses Jahres eingeweiht.

Die Kirche zieht sich durch nahezu ungehindert dem preußischen Krieg, von dem, was im Gefängnis zwischen Dezember 1870 und März 1871 transformiert, wie viele andere Kirchen in der Stadt und die Kathedrale. Drei Glocken für die Kirche von Bollee Gießerei im Jahre 1877 im Jahre 1878 aufgeschmolzen, ein anderer der Kirche befindet sich die siebtgrößte Glocke von Orleans, eine Drohne, die 1019 Kilo wiegt. Im Jahr 1900, das Dach des Kirchenschiffs wurde überarbeitet und verändert mehreren Betrieben durch vier Zimmerleute, deren Begleiter Amyot Pflicht.

Notre-Dame-de-Recouvrance steht unter Denkmalschutz am Ende des Ersten Weltkrieges, 1918 30. Juli 1920, unter dem Impuls der historischen Denkmäler Teil Dach renoviert. Das Presbyterium, auf 12 rue Notre Dame de Recouvrance befindet, wird im Inventar der historischen Denkmäler registriert 6. März 1928. Die Kirche und das Pfarrhaus sind zwischen 1921 und 1923 elektrifiziert Die Gemeinde nimmt einen Newsletter Pfarrei im Jahre 1930 den Schulen fusioniert mit St. Paul Pfarrei im Jahre 1866, werden in ihrem Bereich im Jahr 1880, dann im Jahre 1906. Trotz des Mangels an Ressourcen konfisziert reduziert, reorganisiert die Pfarrei freien Schulen von weltlichen Schwestern bald laufen 1912. Diese werden in den späten 1930er Jahren entfernt und gegebenen Gebäude am Pfarr Schirmherrschaft. Es gibt ein Gemeindehaus, befindet sich No. 22, rue des Turcies.

Die Finanzierung nach der Renovierung, die ursprünglich für 1922 geplant ist, werden im Jahre 1938 Der große Altar von Glasmalereien gefunden wird dann entfernt und für die Wiederherstellung gesendet. Zu Beginn des Zweiten Weltkrieges, im Jahre 1940, die Kirche durch die Bomben der Wehrmacht umrahmt. Dach und Dachrinnen werden zerstört. Die im Jahr 1938 geplanten Arbeiten werden schließlich, Dachrinnen sind im Jahr 1944 festgelegt und mit einem Stempel auf der Südseite der Kirche datiert. Kirchenfenster, die während des Krieges eingeblasen wird, wurden 1956 und 1957 von der Glasmachermeistern Orléanais Chevallier ersetzt.

Die Glocken wurden im Jahr 1954 elektrifiziert und ein Stundenglocke über der anderen im Jahr 1956. In den frühen 1960er Jahren installiert haben, werden die Fassaden erleben eine Erneuerungskampagne nach dem Krieg und seine Schäden; schwarze Fassaden Staub fanden ihre Sauberkeit und den weichen Schatten des Steins. Nach dem Ritzel der Restaurierungsarbeiten im Frühjahr 1981 und der Sakristei, im Hinterhof der 12 rue Notre Dame de Recouvrance im Jahr 1984 befindet, wurde die Kirche nach und nach aufgegeben; seinen letzten regulären Insassen sind die Portugiesen, die mit der Gemeinde teilen 1970-1977 und sind allein in am Ende bis Anfang 1980. Das Pfarrhaus wird von der Diözese von Orleans während des Episkopats von wiedergewonnenem M Riobé, der eine neue offene Mitte der christlichen Spiritualität unter der Leitung von Pater Givenchy installiert. Er begrüßt die im Jahr 1991 von türkischen Migranten, die den Hungerstreik, nachdem er abgelehnte Asyl zu machen; Anfang des Jahres, vierzig von ihnen halten Sie für mehrere Wochen von der Veranda der Kathedrale von Orleans aus den gleichen Gründen, durch den Bischof und den Abt Pierre verteidigt, werden sie alle irgendwann geregelt.

Im Jahr 2008 wurde die Kirche zur katholischen Traditionalisten, die zuvor von der Diözese Saint-Martin Cercottes Gemeinde Gemeinde in der Loiret installiert wurden, im Norden von Orleans gegeben. Ab 2011 werden mehrere Studien Kampagnen von der Stadt Orleans vor allem für Reparatur-Dächer, durchgeführt. Im Dezember 2012, ist Teil der Nordwand der Kapelle der Katechismen, Staunässe, und dem entsprechenden Dach erneuert. Im Sommer des Jahres 2013, eine Intervention erfolgt auf zwei Bögen, um die Folgen zu renovieren. Zugleich sieht der südwestlichen Tal ihre Dichtheit und erneuert Innenrinne wieder hergestellt ist, um eine innere PVC Dachrinne unzureichend, die Verstopfung und fliehen gehalten zu entfernen.

Im Mai 2012 werden die Glocken in die pünktlicher Dienst namens. Die unwirksamen elektrischen Schalttafel ist der Neustart in zwei Schritten durchgeführt: der kleine Stundenglocke wurde auf den Boden der Kirche durch Seil und Rolle verbunden ist, so dass es wieder betriebsfähig ist; die Türen der vier Glocken wurden von Seilen an einer zentralen Stelle des Glockenturms aus dem Sie von Hand alle Glocken aktivieren verbunden. Derzeit Unserer Lieben Frau von Recouvrance hat die einzige Glockenspiel manuell Orleans Traktion. Sie können hören, ihre Glocken läuten, wenn der Klingelton am Sonntagmorgen, einschließlich, von Zeit zu Zeit während der Woche. Zwei der Glocken von der Kirche geläutet werden, schließen Seilen den Boden; 20. Dezember 2013, die Drohne ist wiederum verbunden ist; 22. April 2014 war die Reihe eine vierte Glocke, und schließlich die fünfte und letzte ist 17. Juni 2014.

Architektur und Ausstattung

Struktur

Nach aufeinander Rekonstruktionen enthält Notre-Dame-de-Recouvrance Elemente aus verschiedenen Epochen: der XVI Jahrhundert Glasmalerei Nacht erzählt die Kindheit Jesu und das Nordportal und die anstehenden Schlüssel zum Gewölbe der Seitenkapellen; XVII Jahrhundert: alle Gewölbe des Langhaus; XIX Jahrhunderts: Das Portal des Kirchenschiffs in neo-Resurgent Stil erbaut und die Altäre im Zweiten Kaiserreich, Renaissance errichtet, sondern auch die Kapelle der Katechismen, die Schriftart, die Gemälde in den Seitenkapellen. Der ehemalige zentrale Portal, barock, wurde 1859 in die Pfarrei St. Vincent die Möglichkeit, das Bild seiner Kirche einer Spanne zwischen 1859 und 1861. Das Tympanon des Portals gegeben ist mit einer Kreuzigung von Clovis Monceau geschnitzt dekoriert .

Sein Grundriss ist rechteckig und nicht ein lateinisches Kreuz; Dieses Rechteck ist der Norden vor uneinheitlich aufgrund einer engeren Bereich auf der Straße des Goldenen Ecu. Es wird auch von seiner Flachbett gekennzeichnet.

Der Glockenturm, der auf dem Gelände der einen der Türme der Stadtmauer gebaut worden sein kann, ist massiven Tempo. Es wird von Windows Gefechtsköpfe, die ein wenig Licht zu bringen durchbohrt. Sein Dach, typisch für die Türme von der Orleans restauriert siebzehnten, schießt aktualisiert Laterne Kappe einen vierseitigen Pyramide; Öffnungen geneigt Klingen dienen als Schatten Sounds. Der Glockenturm und der Rahmen stammen aus dem achtzehnten und neunzehnten Jahrhundert Jahrhunderts.

Die Fassade besteht aus drei verschiedenen zusammengesetzt und ausgerichtet: den Giebel des Kirchenschiffs mit einer gewölbten Tür, über der durchsticht eine imposante halbkreisförmige Bucht mit vier Pfosten und einer oeil-de-boeuf; die linke Seite, eine Tür mit halbrunden auch durch eine Quergewölbe auf Simsen von zwei kleinen korinthischen Säulen ruht unterstützt; das Recht, unter dem Glockenturm, ursprünglich mit einer sehr hohen Spitzbogentür, deren Türflügel durch eine Säule seiner getrennt. Seitdem hat die Beere in halber Höhe durch einen abgesenkter Bogen, unter denen eine Tür und ist vor nun findet eine Glasfenster geschnitten worden.

Die große Orgel

Die große Orgel des Forums, die von 1852 stammt, wurde von dem berühmten Orgelbauer Aristide Cavaillé-Coll als Chororgel in St. Thomas Aquinas Church in Paris entworfen. Es wurde dann von der Pfarrei Unserer Lieben Frau von Recouvrance Ein Jahrhundert später gekauft und installiert auf der Tribüne 9. April 1863, sie von einem anderen berühmten Orgelbauer Robert Boisseau modifiziert wird: Es fügt mehr Spiele und einen Motor.

Die Orgel verfügt über 14 Spiele und Konsole besteht aus zwei gestapelten Tastaturen und Pedalen. Aufgrund von dreißig Jahren der Verlassenheit, der die Kirche hatten, bedarf es heute einer Skala Restaurierung. Die Konzerte werden einmal oder zweimal im Jahr auf diesem Instrument gehalten wird, um eine der umfangreichsten Verzeichnisse der Stadt zu spielen.

Möbel

In der Kirche befindet sich ein Gemälde vom Kinde Jesus, Erlöser der Welt, aus der zweiten Hälfte des XVII Jahrhundert unter Denkmalschutz unter Punkt seit dem 29. August 2001. Ein Tisch ganz nach rechts beschädigt Rückkehr über einen Beichtstuhl, stellt Jesus unter den Ärzten. Das Kriegerdenkmal in der Form des Grabes wurde 16. Januar 1921 nach drei Tagen von Gebeten und Zeremonien zu Ehren von Jeanne d'Arc eingeweiht; es wurde vom Marmor Jouanneau Orleans gemacht.

Weiterhin ist ein Fenster in der Kirche, die einige Szenen: die Verkündigung, Geburt Christi, Anbetung der Könige, das Füttern vom Kinde Jesu und der Flucht nach Ägypten, ist auch ein denkmalgeschütztes Gebäude unter Punkt Seit 3. Mai 1904 wird dieses Fenster vom Jahrhundert XVI.

Sonstige Informationen

Berühmte Persönlichkeiten in der Kirche begraben

Mehrere Familienmitglieder von St. Isaac Jogues, Missionar zu den Indianern, sind in Notre-Dame-de-Recouvrance begraben. Außerdem gibt es vier Epitaphien, einer aus dem XVII Jahrhundert und drei aus dem XVIII Jahrhundert im Chor. Doch selbst wenn es keine Gräber unter diesen Fliesen, sie wahrscheinlich Grabinschriften des alten Bürgersteig der Kathedrale von Orleans zu kommen.

Da die Selig-und Heiligsprechung des Märtyrers Missionar, Unsere Liebe Frau von Recouvrance ist die Gemeinde, die seine Hingabe begrüßt, obwohl er an der Saint-Hilaire Kirche getauft, während der Revolution zerstört, die beide Bögen waren im Jahre 1910 während der Rückschläge des Hauses an der Hausnummer 251, rue de Bourgogne entdeckt.

Diözesan Leben

Die Notre-Dame-de-Recouvrance beherbergt seit 2008 die traditionalistische Pfarrei Orleans, Beobachtung des tridentinischen Ritus. Pater Laurent Jestin, die der Priester feiert die Messe nach dem außerordentlichen Ritus auch Sonntag um Saint Martin d'Abbat und Conflans sur Loing, sonntags; wird er von Vater François-Marie Blain Poet unterstützt.

Glocken

Die Glocke aus dem Jahr 1956 wurde in Erinnerung an die Glocke, die im Jahre 1621 von der Universität Orléans Gesetze zu Unserer Lieben Frau von Recouvrance gegeben wurde, wie die Inschrift auf der Glocke angegeben festgelegt. Die Kirche war dann einer der Matrosen, eine Pfarrei beide ziemlich schlecht und gleichzeitig mehr und mehr Industrie. Die Glocke der Universität war auf einer kleinen Glocke an der Spitze der Raumarbeiten. Der Glockenturm der Dissertation Zimmer ist im Jahre 1751 entfernt, weil er verfiel und der Universität von Orleans, im Niedergang, die Mittel, um ihr Erbe beizubehalten nicht mehr hatten. Die letzte Glocke, im Jahre 1621 gegossen wurde 2000 Bücher an die Saint-Donatien Kirche verkauft.

Die anderen vier Glocken wurden im Jahr 1877 bei Bollee in Orleans geschmolzen. Vom größten auf das kleine, gibt es eine Glocke von 1020 kg, 700 kg eine Glocke, weitere 503 kg und 281 kg. Sie werden im Jahr 1954 elektrifiziert; Diese Elektrifizierung ist obsolet geworden folgenden Jahrzehnten der Vernachlässigung und der Glockenturm der Kirche von 1980 bis 2008. Jetzt sind sie mit Schnüren bewegt werden und kann von der Kirche betrieben werden.

Zur Vertiefung

(0)
(0)
Kommentare - 0
Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha