Optatam Totius

Optatam Totius ist das Dekret über die Ausbildung der Priester durch das Zweite Vatikanische Konzil bestätigt. Überwiegend in 2318 und 3 dagegen gestimmt, durch die Montage des Konzil, ist dieses Dekret von Papst Paul VI 28. Oktober 1965 verkündet.

Inhaltsverzeichnis

Das Dokument betont, dass die Seminarausbildung sollten in erster Linie dazu bestimmt Pastoren in das Bild von Jesus Christus, spirituellen Lehrer, Priester und Hirte zu formen. Ihre Herstellung ist es, sie mit dem Dienst des Wortes vertraut zu machen, mit einem gründlichen Verständnis der Schrift, durch Meditation über das Wort Gottes unterstützt, ausgedrückt in ihrem Leben und Dienst.

Ausbildung in der Ausübung des Dienstes der Anbetung und der Heiligung durch die Feier der Eucharistie und das Stundengebet nicht übersehen werden. Und sie arbeiten aktiv an der Arbeit der Erlösung der Menschheit durch die Feier der Eucharistie und der Sakramente.

Schließlich muss ihrer Ausbildung den pastoralen Dienst vorzubereiten. Sie lernen, würdig sein Vertreter Christi unter den Menschen ist nicht gekommen, um bedient, sondern um zu dienen und sein Leben hinzugeben werden

Textstruktur

Die Zahlen entsprechen den Kapiteln

  • Einleitung
  • Die priesterliche Ausbildung Regime in jeder Nation erheben
  • Kultur wachsam Priesterberufungen
  • Organisation der Priesterseminare
  • Vertiefung der geistlichen Ausbildung
  • Von der Entwicklung der kirchlichen Studien
  • Die richtige pastorale Ausbildung
  • Von der Ausbildung bis nach den Seminaren vervollständigen
  • Abschluss

Optatam Totius veranlasste die deutschen Jesuitenpater, Autor und Professor der Theologie Karl Rahner Schreiben der Grundlagenvertrag des Glaubens

(0)
(0)
Kommentare - 0
Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha